Kopfzeile

News zum Prostituiertenschutzgesetz 

Nur noch 3 Tage bis das ProstSchG in Kraft tritt.

Unser letzter Newsletter liegt nun leider einige Zeit zurück, denn bislang gab es keine großen Fortschritte bei der Umsetzung des ProstSchG in den Bundesländern.

Lediglich einzelne Länder wie Nordrhein-Westfalen sind vorbereitet. Hier warten die Kommunen aktuell jedoch noch auf das Papier für die Anmeldebescheinigung von der Bundesdruckerei.

In Schleswig-Holstein hat man für das gesamte Bundesland nur eine zentrale Stelle in Neumünster eingerichtet, wo sich Prostituierte ab dem 1. Juli gesundheitlich beraten lassen und anmelden können. 

Hamburg meldet, dass die Regelungen des ProstSchG frühestens im Oktober umgesetzt werden.

Andere Bundesländer wie Hessen brauchen laut diversenen Zeitungsmeldungen gar bis Anfang 2018.

Auf Grund all dieser Meldungen ist es für uns leider schwierig zum Start des ProstSchG ausreichend Informationen auf unserer Seite bereit zu stellen. Wir bemühen uns tagesaktuell sämtliche Meldungen in unserem Forum zu posten. Dort sind zu jedem Bundesland die jeweiligen Infos zu finden. 

Des Weiteren möchten wir in diesem Newsletter auf 2 Info-Veranstaltungen für SexarbeiterInnen hinweisen. Diese sind gratis und finden in NRW und Berlin statt. Siehe weiter unter im Newsletter. 

Zudem ist vielleicht für viele interessant, das am 21.06.2017 insgesamt 25 Beschwerdeführer - Prostituierte, Bordellbetreiber sowie Kunden - eine Verfassungsbeschwerde in Karlsruhe gegen Teile des ProstSchg eingereicht haben. Zeitungsartikel hierzu lesen...  

---
Hamburg

Umsetzung des ProstSchG in Hamburg

Die gesundheitliche Beratung sowie das Anmelde- und Erlaubnisverfahren starten voraussichtlich ab Oktober 2017. Anmeldung Die Anmeldestelle befindet sich im Aufbau. In Hamburg kann man sich voraussichtlich ab Oktober 2017 anmelden. Die Stadt Hamburg informiert hierüber aktuell auf dieser Seite. Gesundheitsberatung Die vorgesehene gesundheitliche Beratung wird derzeit durch die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz aufgebaut und steht voraussichtlich ab Oktober …

mehr erfahren

---
Schleswig-Holstein

Umsetzung des ProstSchG in Schleswig-Holstein

Anmeldung & Gesundheitsberatung Zuständig für die Anmeldung als Prostituierte/r und alle verbundenen Informations- und Beratungsgespräche (einschließlich des gesundheitlichen) ist in Schleswig-Holsteindas Landesamt für soziale Dienste Schleswig-Holstein (LAsD) in Neumünster. Das Ausfertigen der Anmeldebescheinigung erfolgt ab dem 03.07.2017 zunächst ausschließlich nach telefonischer oder elektronischer Terminvereinbarung. Künftig wird die Terminvergabe online erfolgen. Sollte es im Zuge der Umsetzung zu Schwierigkeiten bei …

mehr erfahren

---
Bayern

Umsetzung des ProstSchG in Bayern

Bislang liegen uns keine ausreichenden Informationen zur Umsetzung des ProstSchG in Bayern vor. München Die Stadt München hat bislang folgende Regelungen getroffen: Infoflyer - Gesundheitsberatung in München Gesundheitsberatung in München Anmeldung für SexarbeiterInnen Erlaubnis für Prostitutionsgewerbe Weitere Informationen: https://www.muenchen.de/ Anmeldung - Gesundheitsberatung - Betreiber-Erlaubnis -

mehr erfahren

---
Thüringen ProstSchG

Umsetzung des ProstSchG in Thüringen

Bislang liegen liegen uns folgende Informationen vor: Anmeldung - Gesundheitsberatung - Betreiber-Erlaubnis Das Bundesland Thüringen hat die ersten Antragsformulare gemäß ProstschG Erlaubnispflicht für Betreiber online bereit gestellt. Diese können unter folgendem Link abgerufen werden: https://thformular.thueringen.de/index.php?act_1=Suche&act_2=ShowFormular&act_3=Rubrik&Mandant=18&volltext=Prostituiertenschutzgesetz   Hierzu gehören folgende PDF-Dokumente: Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach § 12 ProstSchG Antrag auf Erteilung einer Stellvertretungserlaubnis nach § 13 Abs. 1 …

mehr erfahren

---

Finde Sie auch auf unserer Seite: 

Suche nach Beratungsstellen und Gesundheitsämtern

Online-Suche nach Adressen von Beratungsstellen, Gesundheitsämtern, etc

Die Adressen werden ständig erweitert. Sobald bekannt ist wo Anmeldung, Gesundheitsberatung sowie der Antrag für Prostitutionsgewerbe stattfinden, werden auch diese Adressen hier zu finden sein. 

Zur Seite

Suche Beratungstellen Gesundheitsämter Sexarbeit

Adresse melden

Auf dieser Seite können Sie uns über ein Formular Adressen von Ämtern, Behörden und Beratungsstellen mitteilen. Ebenso können Sie diese Funktion auch nutzen, wenn Ihnen bei einer bereits vorhandenen Adresse oder dazugehöriger Information ein Fehler aufgefallen ist. Vielen Dank für Ihre Hilfe!

mehr erfahren

Spenden

Spenden

Hier können Sie das Projekt "Info ProstSchG" mit Ihrer Spende unterstützen. Damit unser Angebot bestehen und ausgebaut werden kann, SexarbeiterInnen gratis und anonym bei Fragen zu helfen, sind wir auf Spenden angewiesen. Als Träger für uns und unsere Arbeit tritt in Kooperation die GSSG – Gemeinnützige Stiftung Sexualität und Gesundheit ein. Diese ist durch die Bescheinigung des Finanzamtes Köln-Ost vom …

Zur Seite

---

Aktuelle News, Links und Termine:

Voice4Sexworkers und Madonna e.V. lädt SexarbeiterInnen ein:

Info-Nachmittag rund um das ProstSchG in Bochum am 1. Juli 2017

Zum Start des Gesetzes laden wir SexarbeiterInnen in NRW zu unserer Info-Veranstaltung rund um das ProstSchG ein. Hierbei wollen wir euch über alle wesentlichen Details informieren, die ihr für euren Arbeitsalltag wissen müsst. Anschließend haben wir genügend Zeit alle eure Fragen zu beantworten.

Details zur Veranstaltung:

Datum: Samstag, 1. Juli 2017
Uhrzeit: 13 Uhr
Dauer: ca 4 Stunden
Ort: In den Räumen der Beratungsstelle Madonna e.V., Alleestraße 50 (im Hof) in 44793 Bochum

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist natürlich gratis!

Eine Anmeldung eurer Teilnahme wäre schön, ist aber keine Bedingung.

Bei Fragen zu der Veranstaltung oder falls ihr euch anmelden möchtet schreibt uns bitte an info@voice4sexworkers.com

Link zur Veranstaltung

---

Hydra e.V. lädt SexarbeiterInnen ein:

Info-Event zum "Prostituiertenschutzgesetz" deutsch/english

in Berlin am 1. Juli 2017

Das Info-Event ist nur für Leute, die in der Sex-/Erotik-Branche arbeiten.
This is an event only for people working in the sex/ erotic industry.

Arbeitest du in der Sex-/Erotikbranche?

Hast du schon vom neuen Gesetz gehört?
Fragst du dich, was dein nächster Schritt ist?

Wir sind Leute aus dem Sexbusiness und arbeiten mit den Peers bei Hydra zusammen.
Wir laden dich zu einem Info-Abend ein.
Wir werden eure Sorgen und Herausforderungen diskutieren.
Wir werden unsere Ideen teilen, wie man trotz dem Gesetz arbeiten kann. Und zwar egal, ob
du dich im Sinne des Gesetzes verhalten kannst oder nicht.

Das Info-Event ist nur für Leute, die in der Sex-/Erotik-Branche arbeiten.
Für Essen und Getränke ist gesorgt.
Wir freuen uns, wenn du kurz eine Email schreibst oder anrufst, dass du kommen kannst. Aber du bist auch herzlich willkommen, wenn du spontan kommst.


DATUM: Samstag 1. Juli

Uhrzeit:  13:00

Das Event findet auf Deutsch und Englisch statt.

Link zur Veranstaltung

---

Weiter Links und Informationen:

• https://berufsverband-sexarbeit.de/  - Der Berufsverband erotische und sexuelle Dienstleistungen e.V. (BesD) hat auf seiner Seite nun umfangreiche arbeitsrelevante Informationen für Sexarbeit online gestellt.

• Lola-App - Informationen in mehreren Sprachen für Prostituierte mit hilfreichen Adressen und Gesundheitsaufklärung

• Auf der Seite von Hydra e.V. finden SexarbeiterInnen Informationen zum ProstSchG in sechs verschiedenen Sprachen 

• Seite des MGEPA Nordrhein-Westfalen mit Informationen und Links zum Prostituiertenschutzgesetz

---

Kontakt und Fragen zum ProstSchG

Sie haben noch Fragen oder Anregungen? Sie sind von einer zuständigen Behörde/Kommune und möchten uns den Stand der Umsetzung des ProstSchG bei Ihnen vor Ort durchgeben? Unsere Seite befindet sich ständig im Aufbau. Daher ist der Inhalt noch nicht vollständig, obwohl wir uns bemüht haben, zumindest die wichtigsten Passagen des Gesetz für euch bereit zu stellen. Aktuell arbeiten wir noch an leicht verständlicheren Texten sowie an Übersetzungen in verschiedenen Sprachen. Wenn Ihr also noch Fragen habt oder vielleicht sogar Inhalt habt, so wendet euch gerne an uns!

Zur Seite

Ein Projekt von 

in Kooperation  mit der